Szenario 5

Das Ermittler-Team

Prolog

Es ist Sommer in Arkham. Gerüchte über verschwundene Leichen und Sichtungen von geliebten Verstorbenen machen die Runde.

 

Die Kampfkünstlerin Lily Chen, der Astronom Norman Withers und der Millionär Preston Fairmont machen sich nach einem anonymen Tipp auf zum Friedhof am Hangman's Hill, um der Sache auf den Grund zu gehen.

 

Die Friedhofsmauer ist leicht überwunden. Die Ermittler schleichen zwischen den Gräbern herum und entdecken eine alte Kapelle. Auf deren Dach wurde eine sehr seltsame Apparatur befestigt, die sicher nicht dorthin gehört. Als der Wind aus der Ferne auch noch das Echo von Stimmen heranträgt, rechnet das Trio mit dem Schlimmsten und macht sich an die Erkundung des unheimlichen Ortes.

Der Außenbereich

Die verfallene Kapelle ist stark heruntergekommen und das modrige Holz des uralten Bauwerks ächzt und stöhnt in der nächtlichen Brise. Die Ermittler machen sich zunächst daran, den Außenbereich zu erkunden. Auffällig ist vor allem, dass die einstmal massive Kette, mit der die Kapellentür gesichert war, gewaltsam aufgebrochen wurde. Zudem gibt es diverse interessante Gräber, die untersucht werden. Einige davon sind beunruhigender Weise leer und wurden scheinbar erst vor kurzer Zeit geöffnet...

 

In einem benachbarten Schuppen findet sich ein verletzter Mann, der sich vor den Schrecken des Friedhofs versteckt. Beim Eindringen der Ermittler ergreift er schreiend die Flucht. Im Schuppen findet sich dann der entscheidende Hinweis auf die Vorfälle: das Tagebuch von Emma Lynch, einer wissenschaftlichen Assistentin am Institut für Chemie der Miskatonic Universität. Sie ist offensichtlich völlig verrückt und führt, scheinbar zusammen mit einigen Handlangern, Experimente an Leichen durch.

 

Kaum haben die Ermittler das herausgefunden, erheben sich auch schon die lebenden Toten aus ihren Gräbern und schlurfen langsam auf sie zu. Die Zombies sind langsam, doch zahlreich und extrem zäh. Lilly, Norman und Preston schlagen die erste Angriffswelle zurück und retten sich ins Innere der Kapelle.

Die Kapelle

Beim Eindringen überraschen sie eine Kultistin, die sich gerade an einer Luke, die zum Dach der Kapelle führt, zu schaffen macht. Offensichtlich weiß sie nicht mehr genau, was Emma ihr über den geheimen Zugang gesagt hat. Nachdem die Fanatikerin besiegt ist, verbarrikadieren die Ermittler die Tür nach draußen und sehen sich in den Räumen um. Während Lilly und Preston diversen Hinweisen nachgehen, studiert Norman weiter das Tagebuch der Kultführerin, aus dem er schließlich nach einigem Rätseln die richtige Hebelstellung zur Öffnung des Geheimgangs herausfinden kann. Außerdem erhalten die Ermittler Einblicke in die Beweggründe der Oberschurkin und ihre dramatischen Familiengeschichte.

Der Dachboden

Das Trio überrascht Emma, ihren Gehilfen und einen weiteren Kultisten bei der Arbeit an einer immensen und äußerst eigenartigen Maschine. Während die Kultführerin an der Apparatur herumdrückt, machen Lily und Preston kurzen Prozess mit den restlichen Schergen. Von draußen jedoch ist zu deutlich zu vernehmen, wie mehr und mehr lebende Tote sich aus ihren Gräbern erheben, um dem Hilferuf ihrer Meisterin zu folgen, doch die verbarrikadierte Kapellentür hält einstweilen dem Ansturm noch stand. Norman gelingt es im Kampfgewimmel inzwischen, das Schaltkreisgewirr der Maschine zu verstehen und so zu manipulieren, dass das monströse Objekt sich selbst zerstört und krachen zusammenbricht.

Nach der Zerstörung ihres Lebenswerks wirft sich die verzweifelte Emma den Charakteren noch einmal mit aller Kraft und dem Mut der Verzweiflung entgegen, während sie unheilige Flüche heult und ´finstere Zaubersprüche auf sie schleudert. Schließlich jedoch überwinden die Ermittler auch sie nach einem harten Finalkampf, und der Fall ist aufgelöst.

Epilog

Mit dem Tod ihrer Anführerin und einiger Handlanger ist der Kult besiegt. Da die Maschine zerstört und Emmas Aufzeichnungen von den Ermittlern vernichtet wurden, können die Toten Arkhams wieder in Frieden ruhen.

 

Mitleidig erlösen Lily, Preston und Norman die übrigen Zombies vom Fluch ihres untoten Daseins, während die überlebenden Kultisten das Heil in der Flucht suchen.

 

Am Morgen danach werden von all dem Wahnsinn nur noch einige von Kugeln durchsiebte Leichen und viel zu viele geschändete Gräber bleiben, doch das ist nur ein geringer Preis für die Sicherheit von Arkham...